Pressestatements

Aktuelle Pressestatements von GdW-Präsident Axel Gedaschko

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf – senden Sie uns dazu eine kurze E-Mail an presse@gdw.de
Pressestatements Absturz der Baugenehmigungen macht anhaltende Wohnungsbaukrise überdeutlich – Bisher eingeleitete Maßnahmen zu wenig und zu langsam

Berlin – Die Zahl der genehmigten Wohnungen ist im Gesamtjahr 2023 auf 260.100 gesunken. Das waren 26,6 Prozent oder 94.100 Wohnungen weniger als 2022. Das ist der niedrigste Wert seit 2012. Die Zahl der Baugenehmigungen war 2023 in allen Monaten des Jahres 2023 niedriger als im jeweiligen Vorjahresmonat. Dazu Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Der massive Einbruch bei den Baugenehmigungen im Jahr 2023 spricht eine eindeutige Sprache: Wir befinden uns in einer tiefen ...

Weiterlesen
Pressestatements GdW zur Anhörung im Bundestags-Rechtsausschuss zu Mietwucher

Berlin – Heute findet eine öffentliche Anhörung im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Gesetzes zur besseren Bekämpfung von Mietwucher statt. Nach dem Entwurf des Bundesrates soll die Formulierung „infolge der Ausnutzung“ in § 5 Abs. 2 Wirtschaftsstrafgesetz gestrichen werden. Ausreichen soll künftig allein das objektive Vorliegen eines geringen Angebots an vergleichbaren Räumen. Zudem soll die Geldbuße von 50.000 Euro auf 100.000 Euro erhöht werden. „Es ist richtig, dass gegen diejenigen vorgegangen wird, die ...

Weiterlesen
Pressestatements „Zinsanstieg verursacht psychologisches Problem“ – Kanzler erstaunt die Fachwelt mit Aussagen zum Wohnungsbau

Berlin – Bundeskanzler Olaf Scholz hat als Grund für das Verfehlen des jährlichen Neubauziels von 400.000 Wohnungen unter anderem ein psychologisches Problem durch einen Zinsanstieg in den vergangenen Jahren sowie eine „unglaubliche Fehlkalkulation“ durch den Bau zu vieler teurer Wohnungen genannt. Die Aussagen tätigte er im Rahmen eines Bürgerdialogs im brandenburgischen Stahnsdorf. Dazu Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Die Aussagen des Bundeskanzlers zum eigenen Verfehlen des Neubauziels kann man nur als erstaunlich ...

Weiterlesen
Pressestatements Bundeshaushalt mit guten ersten Signalen für bezahlbareren Wohnungsbau – Bund und Länder müssen Engagement aber noch deutlich verstärken

Berlin – Der Deutsche Bundestag hat heute den Bundeshaushalt 2024 verabschiedet. Für bezahlbareres Bauen und Wohnen enthält er gute Signale, insbesondere das neue Programm Klimafreundlicher Neubau im Niedrigpreissegment (KNN). Die Signale sind aber noch deutlich ausbaufähig, wenn bei der Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum wirklich etwas erreicht werden soll. Dazu Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Die Regierung hat in der anhaltenden Wohnungsbaukrise mit einer zusätzlichen Milliarde Euro für bezahlbareren Neubau einen wichtigen ...

Weiterlesen
Pressestatements Positives Zeichen für den bezahlbaren Neubau: 1 Milliarde Euro extra für Wohnungsbau ist richtiger und wichtiger Schritt  

Berlin – In ihrer Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2024 hat die Regierung eine Milliarde Euro für ein Förderprogramm für den Neubau energieeffizienter, bezahlbarer Wohnungen mit Wohnflächenbegrenzung in Aussicht gestellt. Dazu Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Die Ampel hat sich bewegt. In der derzeitigen Wohnungsbaukrise sind eine Milliarde Euro für den bezahlbaren Neubau genau das richtige Signal. Damit übernimmt die Regierung im Wesentlichen den Vorschlag, den wir als sozial orientierte Wohnungswirtschaft seit langem eingefordert ...

Weiterlesen
Pressestatements Baugenehmigungen im anhaltenden Abwärtsstrudel – Regierung muss sofort handeln

Berlin – Im November 2023 wurden in Deutschland mit 20.200 Wohnungen 16,9 Prozent oder 4.100 weniger Wohnungen genehmigt als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt heute auf Basis teilweiser geschätzter Ergebnisse mitteilte. Bereits im November 2022 hatte der Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat bei 16,3 Prozent oder rund 4.700 Wohnungen gelegen. Von Januar bis November 2023 sank die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 83.200 auf 238.500 genehmigte Wohnungen. Das ist ein Rückgang ...

Weiterlesen
Pressestatements Weiterhin große Verunsicherung bei Bundeshaushalt, klimafreundlichem Neubau und Energieerzeugung im Quartier

Berlin – Nach der verkündeten Einigung der Ampel-Koalition im Haushaltsstreit bleiben für die Zukunft des bezahlbaren und klimaschonenden Wohnens und Bauens weiterhin große Fragezeichen. Geplante Verbesserungen bei der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG), konkret der sogenannte Speed-Bonus, fallen wohl komplett weg. Der CO2-Preis wird steigen. Zudem wurde das Förderprogramm Klimafreundlicher Neubau (KFN) heute mit sofortiger Wirkung gestoppt, weil die Mittel ausgeschöpft sind. Und der Bundestags-Ausschuss für Klimaschutz und Energie hat in seiner gestrigen Sitzung zum ...

Weiterlesen
Pressestatements Einigung bei EU-Gebäuderichtlinie: Ein großer Schritt in die richtige Richtung – auf eine bezahlbare weitere Umsetzung kommt es an

Berlin – Die Europäische Kommission, das Parlament und der Rat haben einen Kompromiss in den Verhandlungen über die EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) gefunden. Statt Mindestenergieeffizienzstandards, die zu einer gebäudespezifischen Sanierungspflicht geführt hätten, sind nun verpflichtende Primärenergieeinsparungen für die Mitgliedstaaten über deren gesamten Gebäudebestand vorgesehen. Das ist ein guter Weg. Richtig ist auch, dass sogenannte Nullemissionsgebäude keinerlei Emissionen aus fossiler Energie aufweisen dürfen. Allerdings drohen noch immer hohe Vorgaben für die Effizienz der ...

Weiterlesen
Pressestatements Wohnen und Bauen brauchen Verlässlichkeit: Bauministerkonferenz mit wichtigen Signalen – auf schnelle Umsetzung, Finanzierung und den Bund kommt es jetzt an

Berlin – Die Bauministerkonferenz hat heute einige wichtige Beschlüsse zur Vereinfachung des Bauens getroffen. Auf eine schnelle Umsetzung auch durch den Bund kommt es jetzt an. Entscheidend für die Zukunft des bezahlbaren Wohnens ist aber vor allem, dass der Bund die finanzielle Unterstützung für den Wohnungsbau für die Mittelschicht trotz der aktuell unsicheren Situation langfristig finanziell absichert.         Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Nach dieser Bauministerkonferenz gilt mehr denn je: Den Worten ...

Weiterlesen
Pressestatements Regierung muss bezahlbares und soziales Wohnen finanziell absichern – mehr denn je

Berlin – In der aktuellen Situation, die mit Blick auf den Bundeshaushalt von großer Unsicherheit geprägt ist, muss die Bundesregierung dringend für Klarheit sorgen, wie das bezahlbare, soziale und klimaschonende Wohnen in Deutschland finanziell abgesichert werden soll.   Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Die Unsicherheit bei der Finanzierung der großen Zukunftsaufgaben unseres Landes ist derzeit massiv. Mit den entstandenen Haushaltslücken fehlt plötzlich Geld an vielen Stellen. Bei der dringenden Suche nach Lösungen ...

Weiterlesen
FAVORIT_URB_0025 Andreas Schichel Leiter Pressestelle & Pressesprecher +49 30 82403-150

Twitter