Jenseits der Metropolen

Die Stärkung der Regionen jenseits der Großstädte ist eine zentrale Aufgabe in diesem Jahrzehnt. Während der Druck auf die Wohnungsmärkte in den Ballungszentren immer weiter steigt, leiden viele Regionen unter mangelnder Infrastruktur und Wegzug.

M12_Regionalen Ausgleich stärken
Wohnungswirtschaft gestaltet Heimat

67 % der vom GdW und seinen Regionalverbänden vertretenen Wohnungsunternehmen haben ihren Unternehmenssitz außerhalb der Großstädte. Rund 42 % von ihnen sorgen für bezahlbares Wohnen in Kleinstädten, 49% in Mittelstädten und 9 % sogar in Landgemeinden. Die Wohnungswirtschaft ist also auch ein wichtiger Gestalter von Heimat in den Regionen. Dabei agieren rund zwei Drittel der Unternehmen in einer Region mit schrumpfender bzw. stagnierender Bevölkerungszahl. Sie bieten zahlreiche Angebote, die weit über das Wohnen hinausgehen und müssen sich zugleich einer Vielzahl an Herausforderungen stellen. Ein starkes Argument ist das preisgünstige Mietniveau in den Regionen. Sie engagieren sich für ein funktionierendes Zusammenleben, unterstützen Kultur und Sport, bieten Nachbarschaftstreffs, kümmern sich aber auch um Themen wie Gesundheit, Mobilität und Breitbandversorgung. Mit ihrem Knowhow sind sie unverzichtbare Partner für die Regionalplanung.

TdW
Die Wohnungswirtschaft als Gestalter von Heimat

Beim Tag der Wohnungswirtschaft des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW am 14. November 2019 in Berlin diskutieren über 600 Experten die Wohnzukunft Deutschlands. Journalist und Moderator Hajo Schumacher führte durch das Programm und begrüßte unter anderem die Staatssekretäre Marco Wanderwitz, Thomas Bareiß und Florian Pronold. Axel Gedaschko wurde mit überwältigender Mehrheit als Präsident des Verbandes im Amt bestätigt.

GdW_Position
GdW Positionspapier „Wohnen jenseits der Metropolen“

Mit diesem Positionspapier legt der GdW nicht nur Analysen zur Sicherung und Attraktivitätssteigerung des Wohnens jenseits der Metropolen vor, sondern auch konkrete Handlungsempfehlungen – und möchte damit einen Impuls für die Arbeit der vom Bundeskabinett am 18.07.2018 eingesetzten Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ aber auch für den geplanten Wohngipfel am 21.09.2018 geben.

Booklet_Metropolen
Booklet „10 Fakten zum Wohnen jenseits der Metropolen“

Schon heute gibt es jenseits der prosperierenden Ballungsräume und Wachstumsregionen stabile Klein- und Mittelstädte, die aufgrund ihrer Bedeutung für das Umland ein Entwicklungspotential in sich bergen. Hier liegen große Chancen für eine nachhaltige Raumentwicklungsperspektive, die noch zu wenig genutzt werden. Es liegt im gemeinsamen Interesse, zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse diesen Regionen mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Das Booklet gibt einen Überblick.

Ihr Ansprechpartner Mangold Olaf Mangold +49 30 82403-136