8. Februar 2022 Pressecenter

PRESSE-EINLADUNG

Hybrid-PK zum Wohnungsbau-Tag 2022 mit Polit-Arena „Bauen und Wohnen“

Wohn-Inventur für Deutschland: Neues Wohnen – frisch „geampelt“ – Wie sich Deutschland (um-)bauen muss

Berlin – Eine Zahl macht deutlich, wie dramatisch die Lage ist: 8,5 Millionen Menschen leben heute in Wohnungen, die überbelegt sind. Jeder Zehnte in Deutschland lebt damit auf zu engem Raum. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Studie, die das schleswig-holsteinische Wohnungs- und Bauforschungs-Institut „ARGE für zeitgemäßes Bauen“ in Kiel erstellt hat.

Vorgestellt wird sie auf dem 13. Wohnungsbau-Tag, der am 17. Februar 2022 in Berlin stattfindet. Er ist der Branchen-Gipfel der Bau- und Immobilienwirtschaft: der politische Kompass und soziale Seismograph für das Bauen und Wohnen in Deutschland. Der Wohnungsbau-Tag wird von sieben führenden Verbänden und Organisationen der deutschen Bau- und Immobilienbranche veranstaltet, die sich im „Verbändebündnis Wohnungsbau“ zusammengeschlossen haben.

Im Fokus der Studie zum Wohnungsbau-Tag steht ein „Umbau-Plan für Deutschland“. Die Kieler Wissenschaftler der ARGE machen dabei auch eine Inventur des bundesweiten Wohnungsbestandes. Und sie liefern konkrete Vorschläge, was die Bundesregierung tun sollte, um ihr Neubau-Ziel zu erreichen: 400.000 Wohnungen pro Jahr.

Hybrid-Pressekonferenz:

am Donnerstag, 17. Februar 2022 um 10.00 Uhr

Registrieren Sie sich hier zur Online-PK:
https://www.impulse-fuer-den-wohnungsbau.de/wohnungsbautage/13-wohnungsbau-tag-2022/pressekonferenz.html

Hinweise für die Redaktionen:
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor dem Wohnungsbau-Tag einen PK-Link (Webex-Meeting). Bild und Ton sind von hoher Qualität – sie erlauben, eine TV-/Hörfunk-Übertragung bzw. sendefähige Mitschnitte zu machen. Antexter sind im PK-Raum möglich. Es gibt jedoch keine Präsenz-PK im Saal.

Einzel-Interviews: Alle Akteure stehen vor Ort (Verbändehaus | Am Weidendamm 1A | Berlin-Mitte) für Interviews zur Verfügung. Bitte melden Sie Interview-Wünsche ebenso wie Kamerateams und Fotografen unbedingt rechtzeitig vorher an: presse@wohnungsbautag.de. Interviews und Gespräche mit den PK-Akteuren sind auch per Videokonferenz oder Telefon möglich. Vermerken Sie Interview-Wünsche bitte möglichst schon bei Ihrer Anmeldung.

Hinweis für TV-Teams und Fotografen: Sollten Sie vor Ort (im Verbändehaus Am Weidendamm 1a | 10117 Berlin-Mitte) Bilder machen und O-Töne ziehen wollen, geben Sie dies bitte ebenfalls bei Ihrer Anmeldung oder per E-Mail an presse@wohnungsbautag.de mit an. Es gilt die 2G-Plus-Regel.

Der Wohnungsbau-Tag beantwortet zentrale Fragen, die sich rund ums Bauen und Wohnen aufdrängen:

  • (Um-)Bau-Plan: Wie können 400.000 Wohnungen in einem Jahr neu gebaut werden? Wohnen demnächst deutlich mehr Menschen in Ex-Büros und ganz weit oben – in On-Top-Etagen, auf Supermärkten und Parkhäusern?
  • (Um-)Bau-Kosten: Neubau, Umbau von Büros zu Wohnungen, aufgestockte Etagen, Abriss und Neubau, Vollsanierung … – Was kostet was? Konkrete Preisschilder pro Quadratmeter Wohnfläche…
  • Energieeffizienz-Klassen – vom dunkelgrünen A bis zum dunkelroten H: Wie steht es um die energetische Qualität der Wohngebäude?
  • Kosten für Klimaschutz-Sanierungen: Wie teuer wird es, Deutschland beim Wohnen in einen besseren Energiespar-Modus zu schalten?
  • Reif für die Abrissbirne – problematische Bausubstanz: Wann ist es sinnvoller, abzureißen statt zu sanieren? Die Altersklassen und die unterschiedliche Substanz der Wohnhäuser: Wie viele Gebäude haben keine „grüne Perspektive“ mehr?
  • Klima-Check Wohnen: Treibhausgas-Emissionen der Haushalte – im Vergleich zu Industrie, Verkehr, Landwirtschaft & Co. Wie viel kostet es, eine Tonne CO2 im Gebäudesektor einzusparen – wie viel im Vergleich dazu in der Industrie?
  • Senioren-Wohnen: Wie viele barrierearme Wohnungen werden gebraucht, wenn die Baby-Boomer-Generation in Rente geht? Was kostet es, Deutschland altersgerecht umzubauen?
  • Mit der „sozialen Brille“ (um-)gebaut: Mehr Sozialwohnungen und mehr Klimaschutz, aber mit Sozial-Label. Was kostet ein „Green-Social-Deal“ beim Bauen und Wohnen?

PK-Panel:

Die Hauptakteure des Wohnungsbau-Tages treten dabei gemeinsam vor die Presse:

Robert Feiger | IG BAU-Chef
IG Bauen-Agrar-Umwelt

Lukas Siebenkotten | DMB-Präsident
Deutscher Mieterbund

Reinhard Quast | ZDB-Präsident
Zentralverband Deutsches Baugewerbe

Dr. Hannes Zapf | DGfM-Vorsitzender
Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau

Axel Gedaschko | GdW-Präsident
Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen

Andreas Ibel | BFW-Präsident
Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen

Katharina Metzger | BDB-Präsidentin
Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel

Die neue Wohnungsbau-Studie präsentiert:

Dietmar Walberg | Leiter des Wohnungs- und Bauforschungs-Instituts ARGE (Kiel)

————————-

Fachforum am Nachmittag: Keynote + „Polit-Arena“ mit Spitzen-Politikern:

Am Nachmittag des 17. Februar kommt dann das zentrale Element des Wohnungsbau-Tages: das Fachforum im Online-Format. Es startet um 13.00 Uhr mit einer politischen Keynote der Bundesregierung. Ab 13.45 Uhr gibt es dann die „Polit-Arena Bauen + Wohnen“ als Talk-Format mit Spitzen-Politikern.

Motto des Arena-Talks: „Neues Wohnen – frisch „geampelt“

  • von 13.00 bis 15.45 Uhr
    • 13.00 Uhr: Keynote der Bundesregierung | Bundesbauministerin Klara Geywitz
    • 13.45 Uhr: Polit-Arena „Bauen + Wohnen“ mit Spitzen-Politikern
  • Online-Link zum Fachforum – bitte kurz registrieren:
  • https://www.impulse-fuer-den-wohnungsbau.de/wohnungsbautage/13-wohnungsbau-tag-2022.html
    Hinweis: Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor dem Wohnungsbau-Tag einen WebEx-Link (fürs Zuschauen und zur Diskussion mit den Akteuren – für Ihre Fragen per Chat).

Sie sind eingeladen, die Übertragung (in sendefähiger Bild- und Ton-Qualität) zu nutzen: Verschaffen Sie sich in 170 Minuten kompakt einen Überblick über alle aktuellen und relevanten Fakten und Entwicklungen zum Bauen und Wohnen in Deutschland. Ebenso ein Bild von den entscheidenden politischen Positionen.

Hinweis: Das Forum läuft im Hybrid-Format ohne Zuschauer-Präsenz im Saal. Auch hier stehen Ihnen allerdings alle Akteure vom „Verbändebündnis Wohnungsbau“ und der Talk-Runde im Saal (Verbändehaus | Am Weidendamm 1A | Berlin-Mitte) für Interviews zur Verfügung. Bitte melden Sie Interview-Wünsche ebenso wie Kamerateams und Fotografen unbedingt rechtzeitig vorher an: presse@wohnungsbautag.de. Es gilt auch hier die 2G-Plus-Regel.

Alle Infos auch online hier.

Ihr Pressekontakt
Andreas Schichel Andreas Schichel Leiter Pressestelle & Pressesprecher +49 30 82403-150

Twitter