1. Juli 2021 Pressemeldungen

Gesellschaft braucht Genossenschaft

  • Internationaler Tag der Genossenschaften am 3. Juli 2021

Berlin – Die Wohnungsbaugenossenschaften machen unter dem Motto „Gesellschaft braucht Genossenschaft“ auf die große Bedeutung des genossenschaftlichen Modells aufmerksam. Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages der Genossenschaften am 3. Juli 2021 werden in ganz Deutschland gemeinsam Flaggen gehisst und Plakate geklebt.

„Die Wohnungsgenossenschaften bieten 5 Mio. Menschen in Deutschland bezahlbaren Wohnraum und noch viel mehr: ein gutes Wohnumfeld, funktionierende Nachbarschaften sowie sozialen Zusammenhalt in den Wohnquartieren. Davon profitieren auch viele Menschen in den angrenzenden Wohnquartieren. Die Wohnungsgenossenschaften sind zudem attraktive Arbeitgeber und geben vielen Menschen überall in Deutschland ein berufliches Zuhause“, sagt Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, im Vorfeld des Internationalen Tages der Genossenschaften (International Co-operative Day).

Der Internationale Genossenschaftstag wird seit 1923 jedes Jahr am ersten Samstag im Juli gefeiert. Er dient dazu, das Bewusstsein für Genossenschaften zu schärfen und die Ideale der Genossenschaftsbewegung zu feiern und zu fördern. Die bundesweite Plakataktion der Marketinginitiative der Wohnungsbaugenossenschaften Deutschland e.V. unterstreicht dabei die besondere Rolle des genossenschaftlichen Wohnens.

„Wenn man sich die Leistungen der Genossenschaften, insbesondere auch der Wohnungsgenossenschaften in den zurückliegenden Jahrzehnten anschaut, trifft es das Motto der gemeinsamen Aktion der deutschen Wohnungsgenossenschaften auf den Punkt: Gesellschaft braucht Genossenschaft!“, sagt GdW-Präsident Axel Gedaschko.

Weitere Infos zur Aktion der Wohnungsbaugenossenschaften finden Sie hier.

Copyright: Marketinginitiative der Wohnungsbaugenossenschaften e.V.

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen vertritt als größter deutscher Branchendachverband bundesweit und auf europäischer Ebene rund 3.000 kommunale, genossenschaftliche, kirchliche, privatwirtschaftliche, landes- und bundeseigene Wohnungsunternehmen. Sie bewirtschaften rd. 6 Mio. Wohnungen, in denen über 13 Mio. Menschen wohnen. Der GdW repräsentiert damit Wohnungsunternehmen, die fast 30 Prozent aller Mietwohnungen in Deutschland bewirtschaften.

Andreas Schichel Andreas Schichel Leiter Pressestelle & Pressesprecher +49 30 82403-150

Twitter