12. Mai 2016 Pressemeldungen

Ecocell® gewinnt GreenTec Award 2016 in der Kategorie Bauen & Wohnen

  • Betonwabe® revolutioniert den umweltfreundlichen Hausbau
  • Feierliche Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin

Ecocell® hat ein Bausystem erfunden, bei dem komplett auf Beton, Kies oder Sand verzichtet werden kann. Gebaut wird stattdessen mit Altpapier. Diese Technologie ermöglicht nicht nur den nachhaltigen Hausbau, sondern ist darüber hinaus noch günstig.

Berlin, 12. Mai 2016 – Häuser aus Altpapier: Ecocell® ist ein Bausystem für vollwertigen Hausbau. Sowohl feuer- als auch wasserresistent, besteht der Kern aus einer Wabenstruktur aus 100 Prozent Recyclingpapier mit einer hauchdünnen Schicht Zement. Im Sandwichverbund mit Holz ergibt die Betonwabe® die erste statisch belastbare Isolation und zugleich tragende Hauswand in einem – ohne dabei auf die üblichen Baumittel wie Beton, Kies oder Sand zurückgreifen zu müssen. Gebaut wird mit fertigen Wandelementen, auch Baukasten-Prinzip genannt. Dies macht den Aufbau nicht nur schnell, sondern auch preiswert. Die Wandelemente werden nach dem Nut- oder auch Federprinzip verbunden und sind somit wieder lösbar. Ein weiterer Vorteil: die Häuser sind erdbebensicher. So können die Bausätze in Containern verschickt und für die Katastrophenhilfe in anderen Ländern eingesetzt werden. Auch der Hausbau hierzulande für Flüchtlingsunterkünfte könnte so vereinfacht und vorangetrieben werden.

Diese innovative Idee überzeugte die GreenTec Awards-Jury. Die feierliche Vorabpreisverleihung fand heute im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Berlin statt. Staatssekretär Gunther Adler ehrte die Preisträger und überreichte gemeinsam mit Axel Gedaschko, Präsident des Kategorie-Paten und Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, und GreenTec Awards-Initiator Marco Voigt die GreenTec Awards-Urkunde an Fredy Iseli von Ecocell®.

Axel Gedaschko, Präsident des GdW, ist zudem Mitglied in der Jury der GreenTec Awards und erklärte: „Bei den GreenTec Awards werden innovative, ökologische und ressourcenschonende Projekte prämiert. Und dies sowohl im Industrie- als auch im Privatbereich, beginnend bei innovativen Materialien und Bauverfahren über Architekturkonzepte und konkrete Entwürfe, Haustechnik und Inneneinrichtungen bis hin zu Fragen der Sanierung bzw. einem ökologischen Abriss. Neue nachhaltige Baustoffe, die die Menschen zugleich finanziell nicht überfordern, sind wichtiger denn je. Daher habe ich besonders gerne die Patenschaft für die Kategorie Bauen & Wohnen übernommen und gratuliere den Preisträgern ganz herzlich. „

Ecocell® konnte sich in der Kategorie Bauen & Wohnen gegen die AquaBalance Technologie der Saint-Gobain Weber GmbH und Fassadendämmung aus Hanf der Naporo GmbH durchsetzen.

Die weiteren Gewinner der GreenTec Awards werden in den kommenden Wochen und auf der Gala am 29. Mai bekannt gegeben.

Über die GreenTec Awards

Im Rahmen einer glamourösen Gala werden am 29. Mai 2016 im ICM – Internationales Congress Center München die begehrten GreenTec Awards verliehen. Traditionell wird bereits zum neunten Mal der Grüne Teppich für rund 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Unterhaltung ausgerollt. Die GreenTec Awards werden veranstaltet, um ökologischem und ökonomischem Engagement sowie grünen Innovationen und Technologien eine Plattform zu bieten. Die Initiatoren und Veranstalter Marco Voigt und Sven Krüger setzen sich als Ingenieure mit viel Enthusiasmus dafür ein. Mehr als 100 Partner, über 50 Botschafter und 40 Aussteller ermöglichen diese außergewöhnliche Veranstaltung.

Über den GdW

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen vertritt als größter deutscher Branchendachverband bundesweit und auf europäischer Ebene rund 3.000 kommunale, genossenschaftliche, kirchliche, privatwirtschaftliche, landes- und bundeseigene Wohnungsunternehmen. Sie bewirtschaften rd. 6 Mio. Wohnungen, in denen über 13 Mio. Menschen wohnen. Der GdW repräsentiert damit Wohnungsunternehmen, die fast 30 Prozent aller Mietwohnungen in Deutschland bewirtschaften.

Homepage ECOCELL: www.ecocell.ch

Die Pressemitteilung zum Download 190.07 kB

Andreas Schichel Andreas Schichel Leiter Pressestelle & Pressesprecher +49 30 82403-150

Twitter