24. Januar 2018 Pressemeldungen

„Die erfolgreiche Mieterzeitschrift“ – Spitzenverband der Wohnungswirtschaft veröffentlicht neue Arbeitshilfe

Berlin – Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW hat die neue Arbeitshilfe 81 „Die erfolgreiche Mieterzeitschrift“ veröffentlicht. Als praktischer Leitfaden gibt sie den zuständigen Redakteuren und Mitarbeitern hilfreiche Hinweise für die Weiterentwicklung ihrer Mieterzeitschriften an die Hand. Mit drei zentralen Erfolgsfaktoren und einer abschließenden, praktischen Checkliste bietet sie allen Interessierten praxisnahes Handwerkszeug für die Erstellung eines Kundenmagazins.

„Mieterzeitschriften stechen im Zeitalter der weltweiten Informationsflut aus der Masse der Medien heraus. Zwischen Livetickern, Newsblogs und Eilmeldungen aus aller Welt bieten sie eine besondere Art der Berichterstattung, die vor allem eines ist: nah am Leser“, so GdW-Präsident Axel Gedaschko zur Veröffentlichung der Arbeitshilfe. „Ob Neuigkeiten aus der Nachbarschaft oder Wissenswertes über das Wohnquartier – Mietermagazine bieten Informationen rund um das Wohnen und damit eine bunte Palette von Themen, die alle Bereiche des Lebens berühren.“

In der Wohnungswirtschaft haben Mieterzeitschriften Tradition. Sie sind für Wohnungsunternehmen nicht nur eine Plattform, um ihre Mieter zeitnah über alles Wichtige und Aktuelle zu informieren. Sie sind gleichzeitig auch ein Instrument, das zu einer hohen Kundenbindung beiträgt. Über die vergangenen Jahrzehnte haben die Wohnungsunternehmen moderne und sehr ansprechende Print- und Online-Kundenzeitschriften entwickelt.

Mit dem Wettbewerb „Deutschlands beste Mieterzeitung“ hat der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW die Leistungen der Wohnungsunternehmen beim Thema Kundenzeitschriften im Jahr 2015 zum ersten Mal in besonderer Weise gewürdigt. Die Resonanz auf die erste Ausgabe des Wettbewerbs war riesig: Knapp 300 Wohnungsunternehmen haben ihre Kundenmagazine eingesendet. Die Bandbreite reichte von Unternehmen mit über 100.000 Wohnungen bis hin zur kleinen Genossenschaft. Mit ihren Angeboten haben die Wettbewerbssieger gezeigt, was im Bereich Kundenmagazine mit umfassendem redaktionellem Anspruch derzeit State of the Art ist – und was mit viel Herzblut und persönlichem Engagement, zum Teil auch mit wenig Bordmitteln, in unternehmenseigenen Redaktionen möglich gemacht werden kann.

Groß war neben der allgemeinen Resonanz auf den Wettbewerb im Anschluss auch die Nachfrage von Teilnehmern und zukünftigen Mitstreitern nach einer detaillierten wissenschaftlichen Auswertung sowie einem Handlungsleitfaden mit praktischen Tipps, wie die eigene Mieterzeitschrift stetig weiter verbessert werden kann. Das Werk der beiden PR- und Corporate Publishing-Expertinnen Dr. Annika Schach und Dr. Cathrin Christoph leistet genau dies und basiert dabei auf der umfassenden wissenschaftlichen Auswertung des GdW-Mieterzeitungs-Wettbewerbs und seiner Teilnehmer durch Janine Vespermann, Master-Absolventin der Hochschule Hannover im Studiengang Kommunikationsmanagement, im Rahmen ihrer Abschlussarbeit.

Die zweite Ausgabe des Wettbewerbs wird voraussichtlich Mitte 2018 vom GdW ausgelobt werden.

Hier können Sie die GdW Arbeitshilfe 81 „Die erfolgreiche Mieterzeitschrift“ zum Preis von 25 EUR zuzüglich Versandkosten bestellen

Weitere Infos zur ersten Ausgabe des Wettbewerbs „Deutschlands beste Mieterzeitung“ (2015)

Die Pressemitteilung zum Download

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen vertritt als größter deutscher Branchendachverband bundesweit und auf europäischer Ebene rund 3.000 kommunale, genossenschaftliche, kirchliche, privatwirtschaftliche, landes- und bundeseigene Wohnungsunternehmen. Sie bewirtschaften rd. 6 Mio. Wohnungen, in denen über 13 Mio. Menschen wohnen. Der GdW repräsentiert damit Wohnungsunternehmen, die fast 30 Prozent aller Mietwohnungen in Deutschland bewirtschaften.

Andreas Schichel Andreas Schichel Leiter Pressestelle & Pressesprecher +49 30 82403-150

Twitter